Download e-book for iPad: Alpin- und Höhenmedizin by Franz Berghold, Hermann Brugger, Martin Burtscher, Wolfgang

By Franz Berghold, Hermann Brugger, Martin Burtscher, Wolfgang Domej, Bruno Durrer, Rainald Fischer, Peter Paal, Wolfgang Schaffert, Wolfgang Schobersberger, Günther Sumann

ISBN-10: 3709118328

ISBN-13: 9783709118320

ISBN-10: 3709118336

ISBN-13: 9783709118337

Namhafte Alpinexperten aus dem deutschen Sprachraum (Schweiz, Deutschland, Österreich, Südtirol) geben mit diesem Buch einen umfassenden Überblick über die recreation- und Unfallmedizin im Gebirge sowie zur Höhenmedizin. Unter anderem beleuchten sie Themen wie education, Ernährung, Steigtaktik, Kinder, Schwangere und chronisch Kranke am Berg. Die moderne Rettung aus Bergnot wird ebenso behandelt, wie der Aufstieg in die großen und extremen Hochgebirge bis hin zum Gipfel des Mount Everest.

Das Fachbuch wendet sich an Sportmediziner, Notfallmediziner, Ersthelfer und andere Ärzte und Interessierte - die eines gemeinsam haben: die Liebe zur Welt der Berge.

Show description

Read Online or Download Alpin- und Höhenmedizin PDF

Best german_16 books

Strom und wärme für mein haus : neubau und modernisierung by Klaus Oberzig PDF

Zukunftssicher investieren: Biomasse, Wärmepumpe, Blockheizkraftwerke, Solarthermie, Photovoltaik, gasoline oder Öl? Wer heute neu bauen oder modernisieren will, hat zahlreiche Systeme zur Auswahl, die Wärme und elektrischen Strom fürs eigene Haus produzieren sollen. Der Ratgeber informiert über Anschaffungskosten, Fördermittel und die Wirtschaftlichkeit im Betrieb.

Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für - download pdf or read online

Dieses Lehrbuch stellt ausführlich und intestine strukturiert die wesentlichen wissenschaftlichen Grundlagen der Thermodynamik für eine praxisorientierte Lehre dar. Es vermittelt analytisch zuverlässiges Wissen mit Blick auf eine ingenieurtechnische Anwendung und liefert den Schlüssel zum schnellen Verständnis der Kraft- und Arbeitsmaschinen.

Transnationale persönliche Beziehungen in der Migration: - download pdf or read online

Eveline Reisenauer untersucht die Herausbildung von transnationalen persönlichen Beziehungen im Zuge von Migrationsprozessen. Anhand von qualitativen Interviews mit türkischen Migrantinnen und Migranten in Deutschland zeichnet sie nach, wie sich Sozialbeziehungen unter Bedingungen geografischer Distanz und über nationalstaatliche Grenzen hinweg gestalten.

Mediatisierung und Mediensozialisation: Prozesse - Räume - - download pdf or read online

Mediatisierung und Mediensozialisation werden in diesem Band als komplementäre Forschungsfelder in den conversation gesetzt. Das Konzept Mediatisierung benötigt für die Erklärung langfristiger Konsequenzen Sozialisationsvorstellungen. Umgekehrt reagiert Mediensozialisation als Forschungsfeld von Anbeginn seines Bestehens auf Mediatisierungsprozesse.

Extra info for Alpin- und Höhenmedizin

Example text

Diese Belastungsform kommt zwar in vielen anderen Sportarten ebenfalls vor, jedoch ist sie selten in einem solchen Ausmaß zu finden wie beim Bergsteigen/Bergwandern oder Skifahren/Snowboarden. Am Beispiel Bergwandern und Bergsteigen lässt sich diese Besonderheit sehr anschaulich erklären. Die Hauptbelastungsform der beteiligten Beinmuskulatur ist beim Bergaufgehen fast ausschließlich konzentrischer Natur, beim Bergabgehen fast ausschließlich exzentrischer Natur. Beim Bergaufgehen wird die Schwerkraft vom Muskel überwunden, indem sich die Fasern zusammenziehen/verkürzen (= konzentrisch).

1996; Billat et al. 1995). Alle Autoren stellten beim Klettern im Vergleich zur VO2peak auf dem Laufband oder auf dem Fahrrad eine eher niedrige Sauerstoffaufnahme fest. Die Ergebnisse der oben angeführten Studien zeigen, dass beim Klettern nur zwischen 37,7 % und 51,2 % der VO2peak auf dem Laufband oder Fahrrad genutzt wird und somit die aerobe Kapazität keinen limitierenden Faktor darstellt. Im Gegensatz dazu konnten alle oben angeführten Autoren beim Klettern einen disproportional hohen Anstieg der Herzfrequenz messen.

2 Sauerstoffverbrauch beim Bergaufgehen und Bergabgehen bei einer Gehgeschwindigkeit von 1,1 m/s. (Modifiziert nach Johnson et al. 2002) Vergleicht man diese Ergebnisse mit den Ergebnissen von Minetti et al. (2002), wird deutlich, dass die exzentrische Energieberechnung über die reine mechanische Arbeit zu einer Überschätzung führen würde. Sie maßen einen Energieverbrauch von 1,64 ± 0,50 J/kg/m beim Gehen in der Ebene. Bei einer Steigung von +10 % lag der Energieverbrauch bei 4,68 ± 0,34 J/kg/m und stieg bis zu einer Steigung von +45 % quasi linear auf 17,33 ± 1,11 J/kg/m an.

Download PDF sample

Alpin- und Höhenmedizin by Franz Berghold, Hermann Brugger, Martin Burtscher, Wolfgang Domej, Bruno Durrer, Rainald Fischer, Peter Paal, Wolfgang Schaffert, Wolfgang Schobersberger, Günther Sumann


by Kenneth
4.5

Rated 4.33 of 5 – based on 16 votes