Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für by Ernst Doering, Herbert Schedwill, Martin Dehli PDF

By Ernst Doering, Herbert Schedwill, Martin Dehli

ISBN-10: 3658151471

ISBN-13: 9783658151478

Dieses Lehrbuch stellt ausführlich und intestine strukturiert die wesentlichen wissenschaftlichen Grundlagen der Thermodynamik für eine praxisorientierte Lehre dar. Es vermittelt analytisch zuverlässiges Wissen mit Blick auf eine ingenieurtechnische Anwendung und liefert den Schlüssel zum schnellen Verständnis der Kraft- und Arbeitsmaschinen. In der aktuellen Auflage wurde die Anzahl von Diagrammen und Stoffwert-Tabellen deutlich erhöht, um die praktische Handhabung noch weiter zu verbessern. Viele Beispiele werden jetzt ausführlicher beschrieben, um dem Lernenden das Nachvollziehen zu erleichtern. Neu sind auch dimensionslose Gleichungen zur Berechnung der Nußelt-Zahl sowie ein Formelzeichen-Verzeichnis.

Show description

Read or Download Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für Studierende der Ingenieurwissenschaften PDF

Best german_16 books

Get Strom und wärme für mein haus : neubau und modernisierung PDF

Zukunftssicher investieren: Biomasse, Wärmepumpe, Blockheizkraftwerke, Solarthermie, Photovoltaik, fuel oder Öl? Wer heute neu bauen oder modernisieren will, hat zahlreiche Systeme zur Auswahl, die Wärme und elektrischen Strom fürs eigene Haus produzieren sollen. Der Ratgeber informiert über Anschaffungskosten, Fördermittel und die Wirtschaftlichkeit im Betrieb.

Download PDF by Ernst Doering, Herbert Schedwill, Martin Dehli: Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für

Dieses Lehrbuch stellt ausführlich und intestine strukturiert die wesentlichen wissenschaftlichen Grundlagen der Thermodynamik für eine praxisorientierte Lehre dar. Es vermittelt analytisch zuverlässiges Wissen mit Blick auf eine ingenieurtechnische Anwendung und liefert den Schlüssel zum schnellen Verständnis der Kraft- und Arbeitsmaschinen.

Eveline Reisenauer's Transnationale persönliche Beziehungen in der Migration: PDF

Eveline Reisenauer untersucht die Herausbildung von transnationalen persönlichen Beziehungen im Zuge von Migrationsprozessen. Anhand von qualitativen Interviews mit türkischen Migrantinnen und Migranten in Deutschland zeichnet sie nach, wie sich Sozialbeziehungen unter Bedingungen geografischer Distanz und über nationalstaatliche Grenzen hinweg gestalten.

New PDF release: Mediatisierung und Mediensozialisation: Prozesse - Räume -

Mediatisierung und Mediensozialisation werden in diesem Band als komplementäre Forschungsfelder in den conversation gesetzt. Das Konzept Mediatisierung benötigt für die Erklärung langfristiger Konsequenzen Sozialisationsvorstellungen. Umgekehrt reagiert Mediensozialisation als Forschungsfeld von Anbeginn seines Bestehens auf Mediatisierungsprozesse.

Additional info for Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für Studierende der Ingenieurwissenschaften

Sample text

Innere Reibungsarbeit entsteht beispielsweise beim Strömen eines Fluids durch ein offenes System oder bei der Rotation des Rührers, der von außen angetrieben eine Flüssigkeit oder ein Gas erwärmt. Wird eine Maschinenwelle außerhalb eines Systems gelagert, so entsteht im Lager äußere Reibungsarbeit. Die Lage der Systemgrenze entscheidet, ob eine Reibungsarbeit als innere oder als äußere Reibungsarbeit anzusehen ist. 11 a und b wird die innere Reibungsarbeit durch die Reibung beim Durchströmen der Lauf- und Leitschaufeln der Strömungsmaschine hervorgerufen (Strömungsverluste).

Eine abgegrenzte Stoffmenge der Masse Δm mit dem Volumen V1 strömt im Eintrittsquerschnitt A1 über die Systemgrenze. Ist der Druck des Fluids an dieser Stelle p1 , so muss beim Eintritt in das System gegen diesen Druck eine Arbeit W1 am Fluid geleistet werden. 25) W1 = F1 s1 = p1 A1 A1 Gleichzeitig verlässt eine gleich große Stoffmenge der Masse Δm mit dem Volumen V2 den Austrittsquerschnitt A2 und muss gegen den dort herrschenden Druck p2 eine Arbeit W2 leisten, d. h. Arbeit wird vom Fluid abgegeben.

2 0,5 m3 · 900 kg/m3 · 2,294 kJ/(kg K) · (190 − 20) ◦ C = 395 kg . 0,728 kJ/(kg K) · (800 − 190) ◦ C Die spezifische Wärmekapazität der Gase Bei Gasen ist die spezifische Wärmekapazität abhängig 1. 2. 3. 4. von der Art des Gases, von der Temperatur, vom Druck, von der Art der Zustandsänderung. Im Sonderfall der idealen Gase entfällt die Abhängigkeit vom Druck. Die Abhängigkeit von der Zustandsänderung wird an einem Vergleich von isochorer und isobarer Zustandsänderung deutlich. Bei konstantem Volumen bezeichnet man die spezifische Wärmekapazität mit cv (spezifische isochore Wärmekapazität).

Download PDF sample

Grundlagen der Technischen Thermodynamik: Lehrbuch für Studierende der Ingenieurwissenschaften by Ernst Doering, Herbert Schedwill, Martin Dehli


by Joseph
4.0

Rated 4.70 of 5 – based on 40 votes